Überspringen
Alle Pressemeldungen

Neue kreative Spielräume im Design

12.06.2018

Durch neue Materialien und den technischen Fortschritt entstehen ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten für Designer und Kunsthandwerker. Welchen Einfluss diese Entwicklung auf das aktuelle Produktdesign hat, zeigt Professor Hansjerg Maier-Aichen bei geführten Rundgängen über die Tendence.

Design-Professor Hansjerg Maier-Aichen beim Rundgang über die Tendence
Design-Professor Hansjerg Maier-Aichen beim Rundgang über die Tendence

Welche kreativen Spielräume eröffnen sich den Designern heute durch das Experimentieren mit neuen Materialien und neuen Arbeitstechniken? Welche Produktinnovationen und neuen gestalterischen Ansätze entstehen dadurch? In seinen Rundgängen über die Tendence widmet sich Designprofessor Hansjerg Maier-Aichen am 30. Juni und 1. Juli diesen Fragen. „In diesem Kontext interessieren insbesondere die gestalterischen Highlights und inwieweit diese Produktinnovationen das bestehende Angebot am Markt aufmischen können,“ so Maier-Aichen, der Produktdesign an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe (HfG) lehrt und selbst international als Designer und Künstler aktiv ist.

Auf den Spuren der neuen kreativen Möglichkeiten wird ihn seine Route auch zu den Talents führen. In zwei geförderten Arealen – Modern Crafts und Accessories and Jewellery – stellen Nachwuchsdesigner und Kunsthandwerker ihre aktuellen Gestaltungskonzepte und Produktlösungen vor. Weitere Anlaufpunkte werden unter anderem das neue Areal Paper & Friends sowie die Ausstellung FORM 2018 – Form aus Handwerk und Industrie sein. „Das Kunsthandwerk hat in den letzten Jahren eine deutliche Aufwertung genossen. Dazu tragen unter anderem junge ideenreiche Gestalter mit ausgeprägten handwerklichen und technischen Fähigkeiten bei, die mit einzigartigen Unikaten eine neugierige Kundschaft in Kauf- und Sammlerlaune versetzen“, so Maier-Aichen.

Während seiner Tour über die Tendence führt er außerdem kurze Interviews mit Vertretern ausgewählter Unternehmen, stellt Beispiele für herausragende Produkte vor und erläutert deren Designqualität.

Zur Tendence 2018 finden drei Rundgänge für Medienvertreter statt:

Samstag, 30. Juni, 15 Uhr
Sonntag, 1. Juli, 11 und 14 Uhr

Die Touren sind in Englisch und dauern jeweils etwa 90 Minuten. Treffpunkt ist das Presse Center der Tendence im Torhaus, Ebene 4.

Die Tendence 2018 findet vom 30.6. bis 3.7.2018 statt.

Ins Netz gegangen

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Qualität finden Sie unter: https://tendence.messefrankfurt.com/frankfurt/de/presse.html.

#tendence18
www.twitter.com/tendencefair

www.facebook.com/tendencefair

Tendence – internationale Fachmesse für Konsumgüter

Die Tendence (30. Juni bis 3. Juli 2018) ist die internationalste Orderplattform Deutschlands für die zweite Jahreshälfte. Das umfassende Produktportfolio setzt sich aus den Bereichen Wohnen, Einrichten, Dekorieren, Geschenkartikel, Schmuck, Fashionbedarf, Gedeckter Tisch, Küche, Heimtextilien und Outdoor zusammen. Händler erhalten vielfältige vertriebsunterstützende Impulse auf inszenierten Ausstellungsflächen und durch ein leistungsstarkes Rahmenprogramm. Starke Marken und Multiplikatoren nutzen die Neuheitenplattform zur Präsentation von Winter- und Weihnachtstrends. Gleichzeitig bieten sie dem großvolumigen internationalen Handel Gelegenheit auf zeitige Order für Frühjahrs- und Sommerkollektionen.

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 661* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. * vorläufige Kennzahlen 2017

Weitere Informationen:

www.messefrankfurt.com  |  www.congressfrankfurt.de  |  www.festhalle.de

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen