Überspringen
Alle Pressemeldungen

Auf den Marktplätzen die Welt der Kunden finden – das neue Konzept der Halle 8.0

30.04.2019

Die Halle 8.0 bietet ihren Besuchern mit dem neuen Konzept der Style City, ihren Marktplätzen und Stadtvierteln eine präzise Antwort auf die Frage, welche Produkte stilistisch zum Angebot des eigenen Geschäfts passen – und das quer über alle Produktgruppen. Aufgebaut ist die Halle daher wie ein großer Concept Store.

Aussteller Ebarrito zeigt bei Urban seine Neuheiten
Aussteller Ebarrito zeigt bei Urban seine Neuheiten

Einzelhändler müssen heute ihre Kunden aktiv, zielgerichtet und vor allem emotional ansprechen. Die Rechnung ist einfach: Je passender Kundenansprache und Angebot sind, desto zufriedener ist der Kunde mit seinem Impulskauf und so erfolgreicher ist der Händler. Denn nur wer seine Kunden und deren Bedürfnisse gut kennt, kann sie passgenau ansprechen und informieren. „Genau dies setzen wir in der Halle 8.0 um. Sie live zu erleben wird sicherlich ein absolutes Highlight sein, da wir hier wirklich Neuland betreten. Die Hallenstruktur ist nach Handelsformen, Lebensstilen und Zielgruppen gegliedert und orientiert sich noch stärker an den Bedürfnissen der Kunden. Selbst wenn einzelne Besucher sich nicht gleich den Stilrichtungen zuzuordnen wissen, möchte ich, dass man sie in den Vierteln der Halle 8.0 spürt und denkt, das ist die Welt meiner Kunden, hier finde ich Interessantes und Neues für sie“, so Philipp Ferger, Bereichsleiter Tendence.

Die Marktplätze der jeweiligen Lebensstile greifen in Modenschauen und anderen Events den Style des Viertels noch einmal auf. Unterstrichen werden diese mit der dazu passenden Gastronomie. Zusätzlich erleichtern farbliche Kennzeichnungen und Piktogramme das Navigieren durch die verschiedenen Lebensstile in der Halle. Auf diese Weisekann der Handel zielgerichtet sein Sortiment auf der Tendence zusammenstellen und es in seinem Geschäft so umsetzen, wie er es benötigt.

Im Lebensstil Modern präsentieren Aussteller wie Casablanca, Handed by oder Top Team Lebensfrohes, Gemustertes und Zeitloses. Biba, Icrush oder Tudi Billo zeigen bei Earth Sinnliches und Natürliches im Ethno-Stil. Ob cool, retro oder trendsetzend – Einkäufer finden im Urban-Stil bei Ausstellern wie Donkey Products, Good old friends oder Hübsch die Highlights der Saison. Zusätzlich zeigt ein eigenes Areal bei Urban, wie Einzelhändler Schritt für Schritt zum individuellen, unverwechselbaren Konzept für ihr Geschäft finden. Gestaltet und kuratiert wird dieses Areal von der Retail Academy. Bei Cosy zeigen Aussteller wie Chic Antique, Räder oder Van Deurs Danmark klare, romantische und natürliche Produkte. Wer es extravagant, bunt und laut mag, ist bei Adventure genau richtig. Aussteller wie Amei, Cedon oder die Blechfabrik zeigen hier die angesagten Trends.

Vorträge, Wissen und Sonderpräsentationen

Doch die Halle 8.0 bietet noch mehr kreative Impulse und vielfältige Inspirationen: Besucher finden hier bei der Tendence Academy, den Talents, im Village, bei Paper & Friends, der Form, der Verleihung des Hessischen Staatspreises und weiteren Formaten viele spannende Themen, über die die Branche spricht.

Digitales für den Handel

Der digitale Marktplatz Nextrade zeigt Besuchern die neue Dimension des Orderns. Lieferanten und Händler finden in der Halle 8.0 alles zu dem einheitlichen, digitalen Order- und Datenmanagementsystem Nextrade. Die digitale Plattform ergänzt perfekt und gezielt den Messebesuch. Und da digital nicht ohne analog funktioniert, geht die Pilotversion des digitalen Marktplatzes Nextrade auf der Tendence in Halle 8.0 am Stand D10 live.

Auch eine neue Wissensplattform unterstützt den Handel. Sie zeigt aktuelle Themen und Trends der Branche, Experten Know-how und Aktionsideen für den Point of Sale. Informationen, wie man Produkte gezielt erlebbar machen kann gibt es ebenfalls dazu in der Halle 8.0 am Stand D10.

Das Village auf der Tendence
Das Village auf der Tendence

Gemeinsamer Marktplatz mit Mehrwert: Paper & Friends

Karten, Papeterie, Geschenkbücher oder Kalender – der Gemeinschaftsstand in der Halle 8.0 C80 bietet einen vielfältigen und abwechslungsreichen Mix attraktiver Ausstellersortimente, bei dem dennoch alles zusammen passt wie in einem Concept Store für anspruchsvolle Einkäufer. Kuratiert wird der Stand von Angelika Niesrath, Initiatorin des Nonbook-Areals der Frankfurter Buchmesse.

Heimat 4.0 – der Frankfurt Style Award

Studenten, eingeschrieben an internationalen Mode- und Designschulen, Meisterschülerinnen und -schüler sowie Newcomer mit eigenem Label zeigen in der Halle 8.0 C10, was uns Mode über Heimat sagen kann. Im Business, im täglichen Leben und in den unterschiedlichsten Lebensstilen – von Urban über Adventure bis hin zu Earth. Am Messesamstag finden dazu auf den Marktplätzen um 14, 15 und 16 Uhr Modenschauen mit den prämierten Projekten zu den unterschiedlichen Lebensstilen Urban, Adventure und Earth in den jeweiligen Bereichen statt. Die Jurierung der Gewinner des Frankfurt Style Awards startet um 17 Uhr auf der Tendence Academy Bühne.

Flow: Flüssige Inspiration für das Zusatzsortiment

Junge Destillerien, kreative Winzer, Geister für den Gaumen – bei Flow in der Halle 8.0 B81, B82 und B86 zeigen Anbieter von edlen Bränden, ungewöhnliche Mixturen oder Brauereien der anderern Art wie beispielsweise Hoos London Gin, Krugmann Markenspirituosen oder Veedel Distillers angesagte Spirituosen. Das Sonderarel ist eine ideale Quelle der Inspiration für das Zusatzsortiment.

BMWi-Förderareal

Die Tendence wurde in das Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) zur Förderung der Messeteilnahme von innovativen Unternehmen in Deutschland aufgenommen. Mit diesem Programm ermöglicht das BMWi jungen deutschen Unternehmen die Teilnahme an der Messe zu günstigen Bedingungen. Die Unternehmen Airpaq, Frischcup, Mintkind, Olaf Riedel, Pericosa - Fashion & SkinCare, Relaxound, Schultheis & Fischer und Simeles zeigen in diesem Jahr ihre innovativen Neuentwicklungen sowie ihre Verbesserungen von Produkten, Verfahren oder Dienstleistungen.

Die Tendence 2019 findet vom 29. Juni bis 1. Juli 2019 statt.

Tendence – Ideen für die Zukunft des Handels kombiniert mit den Must-Haves der Saison

Konsequent nach Handelsformen, Lebensstilen und Zielgruppen gegliedert, orientiert sich die Tendence (29. Juni bis 1. Juli 2019) an den Bedürfnissen der Konsumenten. Damit können Händler zielgerichtet ihre Sortimente zusammenstellen und es im Geschäft so umsetzen, wie es vor Ort den Geschäftserfolg sicherstellt. Als Fachmesse für Konsumgüter zeigt sie die aktuellen Trends und Produkte für das Einrichten, Dekorieren, Schenken, beim Schmuck, Fashionbedarf und Genießen. Händler erhalten vielfältige vertriebsunterstützende Impulse und konkrete Unterstützung durch ein leistungsstarkes Rahmenprogramm. Die Tendence ist die Neuheitenplattform zur Präsentation von Winter- und Weihnachtstrends. Gleichzeitig bietet sie Gelegenheit auf zeitige Order für Frühjahrs- und Sommerkollektionen.

Ins Netz gegangen

Weitere Informationen sowie Bildmaterial in druckfähiger Qualität finden Sie unter: www.tendence.com/journalisten.

#tendence19
www.twitter.com/tendencefair

www.facebook.com/tendencefair

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 715* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2018

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen